Der Gesamtumsatz basiert auf einem 1-Tages-Fenster, wohingegen der zugewiesene Umsatz ein 30-Tage-Fenster umfasst, weshalb in bestimmten Fällen der zugewiesene Umsatz höher sein kann als der Gesamtumsatz.

Der organische Umsatz ist eine einfache Schätzung, die durch Abzug der Werbeverkäufe vom Gesamtumsatz berechnet wird. Dieser Schätzwert ist zwar informativ, kann aber irreführend sein, da sich die Zurechnungszeiträume von Werbeumsatz und Gesamtumsatz unterscheiden.

Da der organische Umsatz = Gesamtumsatz - zugerechneter Gesamtumsatz ist, kann der organische Umsatz null (oder negativ) sein, wenn durch zusätzliche Verkäufe der zugerechnete Gesamtumsatz größer ist als der Gesamtumsatz.

Der Aufbau eines komplexen Modells zur Berücksichtigung dieser unterschiedlichen Attributionsfenster ist auf der Roadmap von Perpetua enthalten und wird organische Umsatzschätzungen in Zukunft noch zuverlässiger machen.

Um eine detaillierte Aufschlüsselung der Attributionsfenster nach Plattform und Werbeeinheit zu erhalten, klicke hier.

Warum ist der organische Umsatz im oberen Teil des Dashboards nicht gleich dem summierten organischen Umsatz pro Produkt?

Der organische Umsatz im oberen Bereich wird unter Einbeziehung der Umsatzdaten von SB & SBv kalkuliert, wohingegen die Daten aus der Tabelle ohne SB & SBv berechnet werden, was dazu führt, dass der Wert im oberen Teil niedriger sein kann. Grund dafür sind die Ausgaben, die keiner bestimmten ASIN zugewiesen werden können. Ferner werden auf der Registerkarte Gesamtumsatz im Dashboard nur Produkte aufgeführt, die für Werbung in Frage kommen, oder manuell hinzugefügte Produkte für Werbung. Folglich ziehen wir nicht für alle ASINs automatisch Daten und auch wenn sie in den Gesamtumsätzen berücksichtigt werden, erscheinen die Produkte nicht in der Tabelle (unterhalb der Grafik).

War diese Antwort hilfreich für dich?